haustuer-holz

Haustür aus Holz: Lohnt sich der Kauf?

Vorteile & Nachteile von Holzhaustüren

VorteileNachteile
Wirkt warm & einladendPflege- & wartungsintensiv
Gute DämmwirkungDämmt nicht so gut wie Kunststoff
Nachwachsender RohstoffRohstoff braucht lang, um nachzuwachsen
Farbe kann “angepasst” werdenWitterungsanfällig
Recycelbar bei wasserlöslichen LackenLaufende Kosten durch Farbe etc.
Teurer als Kunststofftüren 
Sieht bei mangelnder Pflege schnell unschön aus
Geringere Lebensdauer

Was muss ich beim Kauf einer Haustür aus Holz beachten?

Ein Haustürkauf ist eine Investition für Jahrzehnte – entsprechend empfiehlt es sich, sorgfältig vorzugehen. Im Nachfolgenden finden Sie Eckpunkte, die Sie beim Kauf beachten sollten:

  • Holzart: Welche Holzart wünschen Sie sich? Welches Holz ist pflegeleicht, am widerstandsfähigsten, umweltfreundlich und passt zum Rest des Hauses?
  • Einbruchschutz: Wie bei jeder Tür sollten Sie den Einbruchschutz berücksichtigen. Eine mehrfache Verriegelung mit Schwenkriegel, hochwertige Zylinder und eine stabiler Rahmen bieten fürs Erste guten Schutz.
  • Schloss: Wie möchten Sie Ihre Tür öffnen? Schlüssel oder Transponder? Fingerprint oder zentrales System? 
  • Wärmedämmung: Ihre Tür muss dicht und optimal wärmegedämmt sein. Schließlich möchten Sie keine Feuchtigkeit im Haus und ein angenehmes Klima genießen. Der UD-Wert sagt aus, wie viel Wärme über die Tür nach außen verloren geht.
  • Montage: Möchten Sie die Tür in Ihrem Altbau austauschen oder benötigen Sie eine Tür für Ihren Neubau? Je nach Gegebenheiten kommen für Sie verschiedene Montagearten in Frage.
  • Look: Klassisch, modern oder Landhaus? Mit Glaseinsatz oder ohne? Ihre Haustür muss Ihnen gefallen und zu Ihrem Zuhause passen. 

Was kostet eine Holztür?

Grundsätzlich entwickeln sich die Holzpreise nach wie vor in eine Richtung, die der Verbraucher nicht begrüßt – schnell nach oben.
Davon abgesehen sind Holztüren auch so die teuerste Variante unter den Haustüren.

Pauschal lässt sich jedoch nicht sagen, wie hoch die Kosten für eine Haustür aus Holz sind.
Grundsätzlich bewegen sich die Preise für Holzhaustüren im vierstelligen Bereich. Diese variieren dann natürlich noch je nach Extras – z.B. Glaseinsatz, Dekor -, Holzart etc.

Zu den Anschaffungskosten kommen noch die Montagekosten hinzu.
Beachten Sie außerdem, dass eine Tür aus Holz laufende Kosten durch Pflege und Wartung erfordert. Das Material ist anfälliger für Witterung und Kratzer. Weiterhin muss regelmäßig gestrichen werden, damit die Tür schön bleibt.

Holz, Alu oder Kunststoff? Ist Holz wirklich das beste Material für eine Haustür?

Haustür HolzAlu HaustürKunststoffhaustür
KostenSehr hochHochStandard
LanglebigkeitGutSehr gutSehr gut
DämmeigenschaftenGutSehr gut (mit Kunststoffkern)Sehr gut
PflegeaufwandHochGeringGering
RobustNeinSehr robustJa
WitterungsanfälligJaNeinNein
Farbe jederzeit anpassbarJa (Anstrich)Nein (nur bei Kauf)Nein (nur bei Kauf)

Eine Haustür aus Holz ist warm und einladend. Der Look ist nicht nur Liebhabern zufolge unvergleichlich. 
Wie in der Vergleichstabelle ersichtlich, fällt das Material allerdings in den meisten Aspekten hinter Kunststoff und Alu zurück. Auch unsere Conwindo-Experten empfehlen keine Haustüren ausschließlich aus Holz, sondern die Verwendung des Materials im Innenraum. 
Zwar dämmt Holz gut, leider jedoch nicht so gut wie Kunststoff. Das größte Manko stellt die tendenziell empfindliche Konsistenz dar. Holz ist sehr witterungsanfällig – Regen und Schmutz hinterlassen rasch Spuren. Kratzer sind im Material auch bei vorsichtigem Umgang schnell zu sehen. Eine regelmäßige Pflege ist unabdingbar. Dabei ist das Material sehr teuer, vergleichsweise aber nicht so langlebig wie Aluminium oder Kunststoff.

Alu-Haustüren schneiden weitaus besser ab. U.a. sind sie besonders robust – sie halten viel aus, sowohl Hitze als auch Witterungen. Alu-Haustüren müssen nicht gestrichen werden. Im Gegensatz zu Holztüren will jedoch die Farbe weise gewählt sein. Sie ist im Nachhinein nicht anpassbar. Beim Kauf kann jedoch oft aus einer großen Farbvielfalt gewählt werden.

Kunststoffhaustüren bieten dank Kunststoffkern die besten Dämmwerte. Das verspricht Wohlfühlklima und niedrige Heizkosten. Das Material ist im Vergleich zu Holz und Aluminium am günstigsten. Das wird noch getoppt von der Langlebigkeit des Materials. Zwar ist Kunststoff nicht so widerstandsfähig wie Aluminium, aber um Einiges robuster als Holz. Es verschmerzt auch eine gröbere Handhabung.

Robuste Alternativen: Holz-Alu-Haustür und Kunststofftür mit Holzdekor

Sie kennen die Nachteile einer Holzhaustür, möchten aber dennoch nicht von Ihrem Favorit abweichen? Vielleicht sind Sie ja sogar stolzer Besitzer eines Fachwerkhauses, dessen Wirkung Sie nicht mit einer Kunststofftür “zerstören” möchten?

Dann haben wir zwei Alternativen für Sie, die das Beste aus beiden Welten bieten:

Die Holz-Alu-Tür zeigt nach außen Alu, innen Holz. Innen können Sie den warmen Look genießen – außen haben Kratzer, schlechtes Wetter und Schmutz keine Chance. Ein Kunststoffkern sorgt für perfekte Dämmwerte. 

Die Kunststofftür mit Holzdekor unterscheidet sich optisch kaum von einer Echtholz-Tür. Dabei ist sie viel pflegeleichter und witterungsbeständiger. Finstral färbt dabei das Material immer komplett durch statt nur eine Folie aufzukleben und prägt Texturen direkt in die Oberfläche. So ist die Tür noch schmutzresistenter und wirkt optisch wie eine Haustür aus Holz.

Überzeugen Sie sich gerne bei einem Besuch in einem unserer Studios von der Wirkung des Holzdekors!

Häufig gestellte Fragen

Welches Holz bietet sich für die Haustür an?

Als Holz für Ihre Haustür sollten Sie eine sehr robuste Holzart wählen. Die Tür sollte auch unvorsichtige Individuen und rauem Wetter gut standhalten können. Lassen Sie sich hier von Fachkräften beraten.
Sein Sie sich bewusst, dass sich Hölzer durchaus noch ein Stück weit “verfärben” können –  trotz Pflege und Lasur. Auch hier reagieren Holzarten unterschiedlich stark.
Vertrauenswürdige Händler empfehlen Ihnen keine Hölzer, die hinsichtlich des Umweltschutzes bedenklich sind. Es schadet jedoch nicht, sich zusätzlich über die verschiedenen Hölzer zu informieren. Bei Greenpeace finden Sie einen informativen Holzratgeber.

Kann ich auch eine gebrauchte Holzhaustür kaufen?

Eine gebrauchte Tür oder ein gebrauchtes Fenster stellen grundsätzlich Risikofaktoren dar.
Selbst wenn das Stück von außen besehen gut aussieht, kann dieses Schäden bergen. Treten diese nach Montage auf, ist der Ärger groß.
Aber auch wenn die Tür ohne Fehler ist, ist die Lebensdauer auch bei guter Pflege automatisch verkürzt. Schließlich handelt es sich nicht um ein neues Produkt.
Bedenken Sie außerdem, dass unter Umständen die Tür aufgearbeitet werden muss – sei es, weil diese Fehler aufweist oder sie nicht optimal in die Öffnung passt. Das bedeuten wiederum zusätzliche Kosten.

Wie reinige ich Holztüren?

Holztüren können wie andere Türen gereinigt werden. Beachten sollten Sie jedoch unbedingt, dass Sie nicht zu viel Wasser verwenden. Wischen Sie außerdem stets trocken nach. Wie bei einer Kunststofftür oder Alu-Tür sollten Sie keine aggressiven Reiniger oder raue Materialien verwenden, da diese Kratzer verursachen können. Eine genaue Anleitung finden Sie in unserem gleichnamigen Beitrag Holztüren reinigen.

Wann kann die Holztür im Neubau eingebaut werden?

Die Haustür – ob aus Holz, Kunststoff oder Alu – wird im Neubau in der Regel vor dem Estrich eingebaut. Alternativ bietet sich aber auch eine zweistufige Montage an, die unsere Experten empfehlen. Hier wird während des Baus nur eine Montagezarge gesetzt und die Öffnung provisorisch mit einer Bautür verschlossen. Erst nach Abschluss der Arbeiten wird die finale Haustür in die Montagezarge eingesetzt. So wird die neue Haustür bei Bauarbeiten nicht beschädigt oder verschmutzt.

Wer repariert Holztüren?

Sie möchten Ihre Holztür retten? Holztüren können von Schreinern wie Türenbauern repariert werden.

Über den Autor

Matthias ist Verkaufsleiter bei Finstral. Er hat einen guten Draht zu seinen Kunden und spricht deren Sprache. Von Fenster/Haustüren und Wintergarteneigenschaften und -fachbegriffen kann er ein Lied singen.
Foto des Autors