tuer-abdichten

Tür abdichten: Das können Sie gegen Zugluft & Co. tun

Warum sollte ich meine Tür abdichten?

Ist die Tür undicht, können Kälte, Regen, Schmutz und Ungeziefer ungehindert in Ihr Zuhause eindringen. Besonders im Winter und Herbst wird die undichte Tür schnell teuer. Sie heizen zur Tür hinaus.

Aber auch Regen kann durchaus Kosten verursachen. Hier können Schäden an der Tür sowie am Boden entstehen und schlimmstenfalls Schimmel auftreten. Eine dichte Tür hält die Wärme drinnen und Regen, Staub u. v. m. draußen.

Neue Türen sollten bereits optimal abgedichtet sein. Undichte Stellen treten daher in der Regel nur bei älteren Türen auf.

Entspricht Ihre Haustür nicht mehr dem neuesten Stand der Technik bezüglich Dichtung, fehlen die entsprechende Wärme- und Schalldämmung sowie Sicherheit und es ist der Kauf einer neuen Haustür notwendig? Bitte versuchen Sie möglichst nicht, selbst Hand anzulegen, um den Missstand zu beheben. Entgegen weitläufiger Meinungen sind die erfahrenen Conwindo-Experten überzeugt, dass dies den Zustand oft verschlimmert. Möchten Sie dennoch die Zeit bis zum Einbau der neuen Haustür überbrücken, finden Sie unten stehend ein paar erste Maßnahmen zur Abhilfe.

Wie dichte ich eine Tür ab?

Spalt unter der Tür abdichten: Zugluftstopper oder Türdichtung mit Besen

Den Spalt unter der Tür können Sie mittels verschiedener Vorrichtungen abdichten:

  • Zugluftstopper (Doppeldichtung): Hierbei handelt es sich um zwei schmale Schaumstoffrollen, die über einen Mittelsteg miteinander verbunden sind. Die Rollen liegen, wenn angebracht, innen und außen am Türblatt an. 
    Der Nachteil: Sind Türschwellen gegeben, verursachen Zugluftstopper mehr Probleme als Nutzen. Die Tür könnte unter Umständen nicht mehr richtig schließen und lässt so noch mehr Zugluft durch. Auch darf der Spalt unter der Tür weder zu hoch noch zu niedrig sein, da sonst das Konstrukt nicht optimal anliegt.
    Vorteil: Der Zugluftstopper bleibt im Gegensatz zu anderen Vorrichtungen an seinem Platz und muss nicht an die Tür geklebt oder montiert werden.
  • Türdichtung mit Besen: Die Türdichtung mit Besen eignet sich besonders für unebene Böden. Die Vorrichtung wird in der Regel nur auf der Innenseite der Tür angebracht.

Tür oben und seitlich abdichten – Dichtungsband für Türrahmen 

Seitlich bzw. rundherum können Sie eine Tür grundsätzlich mit Dichtungsband abdichten. Diese Maßnahme ist jedoch mit Vorsicht zu genießen. In den seltensten Fällen ist die Tür an allen Stellen gleich undicht. Das heißt, der Spalt zwischen Türblatt und Rahmen kann variieren. Infolgedessen kann das Dichtungsband stellenweise zu dick ausfallen und die Tür nicht mehr richtig schließen. Wir empfehlen Ihnen, das Abdichten mit Dichtungsbändern von Fachkräften vornehmen zu lassen.

Häufig gestellte Fragen

Dichten Zugluftstopper, Bürsten-/Besendichtung & Co. wirklich effektiv ab?

Grundsätzlich sind Zugluftstopper & Co. gute erste Helfer, wenn Sie zugige Stellen Ihrer alten Tür schließen möchten. Es handelt sich jedoch nicht um eine langfristige Lösung. Bedenken Sie, dass eine optimale Dämmung – sei es Wärmedämmung oder Schalldämmung – keinesfalls nur etwas mit den sichtbaren Lücken rund um Ihre Haustür zu tun hat. Vielmehr geht es hier um den Kern Ihrer Tür und den sogenannten U-Wert. Dieser Wärmedurchgangskoeffizient sagt aus, wie viel Wärme die Tür “durchlässt”. Je niedriger der Wert, desto besser die Wärmedämmung Ihrer Tür.
Zum Kern: Kunststoff ist ein hervorragender Isolator. Deswegen haben Tür und Flügelrahmen bei Finstral immer einen Kern aus PVC. Dieser hält nicht nur die Kälte im Winter, sondern auch im Sommer die Hitze effektiv draußen.

Kann ich bei undichten Türen Mietminderung beantragen?

Leider sind undichte Türen an sich kein Mietminderungsgrund. Achten Sie daher schon bei der Wohnungsbesichtigung darauf, ob die Türen Zugluft durchlassen. Gerade bei Altbauten ist das häufig der Fall, wenn diese nicht erneuert wurden.

Über den Autor

Der langjährige Geschäftsführer eines Finstral Partner Studios Stefan schätzt die Vorzüge der modernsten Fenstertechnik und des individuellen Designs. Er weiß, worauf es beim Kauf ankommt.
Foto des Autors